Blog 5 (31.12.2012)

Blog 5 (31.12.2012)

Tonga soa – Welcome in Madagaskar! Es sind angenehme 25 bis 28 Grad in Antananarivo (kurz: Tana). Die Sonne scheint, nur ab und zu gibt es ein kurzer Regenschauer. Die Luft ist klar und das Land grün. Die Feiertage geniessen die Madagassen. Sie besuchen ihre Familien und feiern das neue Jahr mit Freunden. Viele fröhliche Gesichter begegnen einem auf der Strasse, eine gute Zeit um einzutreffen.

Hier ein Bericht von Nicole Imboden über ihre Ankunft in Antananarivo: „Es ist schon spät als wir um 23:30 Uhr in Madagaskar landen. Die Formalitäten werden ohne Probleme abgewickelt. Alles läuft ja bestens! Schade nur haben die beiden Koffer Paris noch nicht verlassen. Eine Stunde später sind die vermissten Gepäckstücke gemeldet und das Warten von Mariane und Yves haben ein Ende. Auf dem Weg zur JMM Basis fahren wir an einen Unfall. Ein Verletzter liegt noch mitten auf der Strasse. Die Menschen stehen herum und diskutieren laut. Niemand schaut ob der Verletzte noch lebt. Sie haben keine Ahnung wie sie ihn schützen und richtig transportieren können. Eine Ambulanz wird nicht gerufen, da diese erst in einer Stunde eintreffen würde. Wir nehmen den Verletzten in unser Auto und er kommt zu Bewusstsein. Im ersten Spital werden wir abgewiesen, da sie nichts haben um seinen Kopf zu untersuchen. Im grössten Spital von Tana wird er aufgenommen. Es ist nun ca. 02:45 Uhr und wir fahren zurück. Ein Grossbrand in der Nachbarschaft zwingt uns zu einem Umweg und führt zu einem Stromunterbruch. Mariane meint lachend: Tonga soa Nicole in Madagaskar!“